LANCIA - Das Ende kommt 2020 ! ?

Moderators: lancisti, LCV

lanciadelta64
Posts: 9055
Joined: 07 Jan 2009, 20:28

Re: LANCIA - Das Ende kommt 2020 ! ?

Post by lanciadelta64 » 17 Mar 2019, 15:21

Da es sich um Gerüchte handelt:
https://gentemotori.it/news/lancia-ypsi ... otta/11728
http://viamazzocchi.quattroruote.it/sen ... IM2hCkXvdU

Normalerweise ist die "Quattroruote" (zusammen mit Gente Motori über viele Jahrzehnte die beiden größten Autofachzeitschriften Italiens) immer recht gut informiert, wenn es um die FIAT-Gruppe geht (schon früher hatte man Bilder von Rohkarossen von noch nicht vorgestellten neuen Produkten), aber dennoch wäre ich sehr vorsichtig, denn hier spricht der Blogger auch, dass im Moment das Panda-Projekt auf Eis liegt.

Eben...

Wenn man sich anschaut, dass man mittlerweile beinahe nur noch Jeep bewirbt, nicht einmal mehr Alfa in Italien (zumindest nicht im Fernsehen), dann könnte man meinen, man habe längst Europa aus den Augen. Im Übrigen hat FCA in Italien längst die 30%-Marke unterschritten, Tendenz weiter sinkend... Das heißt, man interessiert sich sowieso nicht mehr für Marktanteile. Es geht EINZIG nur um Profit und lieber "drei" verkaufte Jeeps, mit Gewinn als für "nix" auf große Stückzahlen zu können.

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und hoffe, falsch zu liegen, aber es sieht längst danach aus, als habe man längst andere Prioritäten und die sind sicherlich nicht in Europa...

Delta LX
Posts: 657
Joined: 02 Feb 2010, 18:33

Re: LANCIA - Das Ende kommt 2020 ! ?

Post by Delta LX » 17 Mar 2019, 18:46

Sorry, Bernardo, FCA bewirbt das in Italien, was a) einer Verkaufsförderung bedarf, b) interessante Volumina respektive Umsatzrenditen verspricht. Die A-, B- und C-Segment-Modelle von FIAT und Lancia sind Selbstläufer; Promotionen wird es für diese wieder bei Modellwechseln geben. Alfa Romeo wie auch Maserati sind global, d.h. auf überseeische Märkte ausgerichtet. Inländische TV-Kampagnen für die Giulia oder den Stelvio machen aus Sicht der Marketingkommunikation derzeit schlicht und ergreifend keinen Sinn (hinsichtlich Maserati schon gleich doppelt nicht); die Giulietta darf man getrost vergessen, da sie auf dem italienischen Markt nicht mehr wirklich konkurrenzfähig ist. Bleibt also nur noch Jeep. Und dafür lohnt es sich offenbar für «Turin», in Italien die Werbetrommel zu rühren. Im Übrigen sei im Zusammenhang mit Alfa Romeo an das Formel-1-Engagament erinnert, wo man heuer gar unter eigener Flagge, genannt «Alfa Romeo Racing» (das bisherige Titelsponsoring bei Sauber ablösend) antritt; sicher ein gehöriger Budgetanteil in Sachen Marketingkommunikation…

Klar, FCA setzt die Prioritäten ganz gewiss in jenen Märkten, welche eben noch Wachstum versprechen. Und das sind in erster Linie die Regionen NAFTA und LATAM. Letztere ist für FCA besonders interessant, kommt doch zur führenden Position der Marke FIAT in Brasilien noch das Chrysler-Dodge-Jeep-Sortiment hinzu. Aufholbedarf gibt es hingegen für den Konzern in der AIPAC-Region, wo man irgendwo zwischen Stühlen und Bänken sitzt.

Was EMEA angeht, so müssen die gesetzten Prioritäten auf Wachstumsmärkte noch lange nicht heissen, dass man den Herkunftsmarkt und dessen Nachbarschaft einfach so vernachlässigt. Denke, man sollte Gorlier hier machen lassen; er wird wissen, was zu tun ist.

Post Reply

Return to “D01 Allgemeiner Gedankenaustausch über Lancia”