Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Moderators: lancisti, LCV

Mik75
Posts: 332
Joined: 04 Jan 2009, 20:20

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by Mik75 » 10 May 2009, 21:23

Danke für eure Antworten!

mp
Posts: 3208
Joined: 21 Dec 2008, 22:35

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by mp » 11 May 2009, 09:05

warst du Freitag oder Samstag dort??...

Helmut F.
Posts: 451
Joined: 22 Jan 2009, 09:43

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by Helmut F. » 11 May 2009, 19:17

Genau so fahr ich meine Autos ein.

Phedra, Musa und auch den Chroma hab ich abgeholt bei meinem Händler und am anderen Tag
eine 3-Tages-Reise in die Slowakei angetreten auf dem Rückweg dann bei Passau nach ca. 2000 km
so die letzten 350km nur Bleifuss...
alle sind human im Verbrauch aber alle brauchen wirklich länger bis die richtig frei sind

mogli
Posts: 684
Joined: 22 Dec 2008, 22:24

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by mogli » 11 May 2009, 20:31

Hallo MP,
Ich war am Samstag von 9:30 uhr bis 13 Uhr dort.
Jetzt muss ich mal gucken, ob noch was in der Kaffeekasse ist, damit
ich schon mal den Delta ordern kann...(:D
Grüße
Günter

lanciadelta64
Posts: 9055
Joined: 07 Jan 2009, 20:28

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by lanciadelta64 » 11 May 2009, 21:21

Welchen willst du denn ordern? X( Wer die Wahl hat, hat die Qual ;)

Misthaken
Posts: 116
Joined: 22 Dec 2008, 21:02

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by Misthaken » 11 May 2009, 21:24

Hallo,

laut Lancia.de gibt es doch eine Zitat: "Verschiebbare und geteilt umklappbare Rücksitzbank".

Kann mir nicht vorstellen, das die Asstattungsliste falsch ist.

Ansonsten ein toller Bericht, danke dafür!


Viva Lancia

Gregor

mogli
Posts: 684
Joined: 22 Dec 2008, 22:24

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by mogli » 11 May 2009, 22:07

Ja, daß der Delta Benziner eher linear zieht, ist mir auch aufgefallen - zumal sportlicher zu bewegen, zumindest
akustisch, denn die Diesel wollen ja früher hochgeschalten werden. Aber man merkt schon den Unterschied
des viel höheren Drehmoments bei den Dieseln ab 165 PS. Die Beschleunigen mit weniger Drehzahl eben noch besser.
Und das mit der Lebensdauer ist sicher auch richtig. Naja - mit den 225ern auf den 18 Zöllern bin ich in den Kurven bis an die Haftgrenze gegangen - toll , was der Delta so zustande bringt. Daß eben ab 4500 U/min nicht mehr soviel Saft ist , wie im alten HPE mit der 2l Maschine könnte ich auch verschmerzen, da er von unten weg gut geht. Muss aber dazu sagen, daß auch der HPE von unten weg deutlich besser war, als die damalige Konkurrenz. Eben weil er sein max Moment schon bei 2800U/min hatte. Und das mit den Mitteln, die damals zur Verfügung standen und ohne Turbo.
Sicher hat es nur ganz wenige 2000ie Maschinen gegeben, die problemlos bis 250.000 km liefen. Und das sollen die aktuellen Turbos auf jeden Fall schaffen.
Stelle mir gerade vor, welche Leistung heute eine 2 Liter Fiat Maschine hätte, die alle Features hätte (Multiair, Twinturbo,etc)...
Denke , die müsste an der 300 PS Grenze kratzen und auch > 400 Nm haben. Damit könnte man die S/RS Audis schon etwas ärgern. Für die Leistung eines M3 BMW würde es dennoch nicht ganz reichen - aber beinahe und mit Sicherheit wäre der Motor wirtschaftlicher. Jedenfalls Käufer würde es trotz Krise sicher geben. Der Delta wäre damit sicher ein Wolf im Schafspelz.

mogli
Posts: 684
Joined: 22 Dec 2008, 22:24

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by mogli » 11 May 2009, 22:35

Mein Wunsch sähe so aus:
1.9/2.0 Multijet 2 als Oro- entweder im Dunkelbraun-, Dunkelblau- metallic, oder Elfenbein mit Bicolore.
Gäbe es ihn in einem eleganten Dunkelgrün - wäre dies mein Favorit.
mit Xenon, adaptive Damping control, Rückfahrsensoren und den 18 Zöllern. Bis auf das Optikpaket
sind bei uns in Österreich ja die beiden anderen Pakete, sowie Dualzoneclima und Knieairbag serienmäßig im Oro dabei.
Innen Poltrona Frau in blau oder beige. Und die Instant NAV bzw. Blue & Me - aber nicht weil ich die
so oft brauche, sondern, weil die viel besser aussieht, als das Standard-Ding.
Genau genommen würde mir der vorgestelle Executive von der Messe am besten gefallen.
Gäbe es eine Option, die Vordersitze als Recaro zu wählen, würde ich die sicher nehmen.
worauf ich verzichten kann: Einparkautomatik, gran luce, Po-wärmer, Optikpaket und Hillholder.
Wünschen würde ich mir auch an Stelle der Alu Applikationen die Wahl auf Holzfurnier.
Naja - es ist ja nur der Wunsch - leider ist in der Kaffekasse nicht viel drinnen - da
ginge sich mom höchstens ein gebrauchter Lybra oder ein neuer Sandero aus - wie das
halt so ist, wenn man Kinder hat und die Frau zu Hause ist.(:D
Daher wird der Dedra noch gefahren, bis nix mehr geht - jeder weitere Kilometer damit ist ein Geschenk an die Haushaltskasse.

lanciadelta64
Posts: 9055
Joined: 07 Jan 2009, 20:28

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by lanciadelta64 » 11 May 2009, 22:45

Ciao Mogli,

die Sache beim T-Jet hängt auch mit der Positionierung des Deltas zusammen. Der Bravo besitzt beispielsweise die Sport-Taste, die merklich das gesamte Ansprechverhalten des Bravos verändert. Im Grande Punto Abarth SS geht die Maschine wie Tier, ja man merkt nicht einmal, dass es "nur" ein 1.4er ist und hat das Gefühl, einem 2.0 zu haben. Der dreht wie einst die alten Motoren hoch und hat unten herum genug Kraft.

Du darfst nicht vergessen, die alten Motoren kannten keine Euro-Schadstoffklassen und der Kat war ein Fremdwort. Das hat die Motorencharakteristik stark verändert. Heute musst du ein Klangbild erzeugen, damit der Motor so klingt wie früher, während das früher eigentlich der Nebeneffekt eines Triebwerks war.

Dann darfst du nicht vergessen, dass der Delta wesentlich schwerer sein dürfte als der alte HPE und dann natürlich last but not least die Hubraumzahl. Der T-Jet wurde in erster Linie entwickelt, um möglichst kostengünstig und wartungsarm zu sein, dazu wenig verbrauchen und wenig Schadstoffe zu entwickeln, dabei aber auch eine harmonische Kraftentfaltung haben. Deswegen haben ja auch die neuen Turbos nichts mit den früherer Zeiten zu tun. In Sachen Spaßfaktor sind moderne Turbomotoren reinste Spaß-Killer, dafür aber sind sie alltagstauglich und unterscheiden sich von ihrer Ruhe und der Laufeigenschaften kaum von die eines Saugers, wobei man weniger verbraucht als ein vergleichsweiser Saugmotor mit 120/150 PS.

Der 2,0 Multijet ist mit Sicherheit ein toller Motor, aber im Durchzug schlägt er zumindest im Bravo nicht den Sport-Bravo mit T-jet Motor. Der Grund liegt auf der Hand, denn die Dieselmotoren wiegen im Schnitt rund 100 Kg mehr und damit sind die 15 PS wie nicht spürbar.

Ich werde nun den Turbo Jet mit 200 PS fahren, aber ich bin mir schon sicher, dass in Sachen Durchzug der 400 Nm starke TwinTurbo Probleme haben wird, dem Turbo Jet zu folgen. Der Alfa 159 mit dem 1,8 Turbo Jet ließ dem 2,4 Multijet im Durchzug in den oberen Gängen keine Chance. Der Unterschied ist teilweise enorm und das eben im gleichen Modell.

Mit Sicherheit haben sich Diesel und Benziner in den letzten Jahren mehr und mehr in Punkto Laufeigenschaft, Durchzug und Verbrauch sehr stark angenähert. Diesel, die nun hoch drehen können, Benziner, die vom Standgas ab schon viel Drehmoment haben und durchziehen können. Die Benziner dank "Downsizing" mit sinkenden Verbrauchswerten, die Diesel "dank" Euro 5 und DPF mit steigenden Werten.

Die Unterschiede sind nicht mehr so groß, auch nicht im Unterhalt. Am Ende bleibt es eine Geschmacksfrage und natürlich auch welchen Gebrauch man hat, wie lange man ein Auto hält etc. etc. etc.

Saluti

Bernardo

lanciadelta64
Posts: 9055
Joined: 07 Jan 2009, 20:28

Re: Lancia Delta (+Alfa Mito) Testfahrt in Teesdorf

Post by lanciadelta64 » 11 May 2009, 22:57

Ciao Günter,

der Hillholder ist bei ALLEN Modellen der FIAT-Gruppe mit ESP seit fast 6 Jahren SERIE!!!! Ich lebe hier in den Bergen und ich kann dir sagen, es ist eine tolle Sache. Das Blue&Me brauche ich (ich habe eine Bluetooth-Anlage in meinem Punto von Anfang an), das InstantNav eigentlich weniger, aber optisch gehört es einfach zum Delta. Das wertet das Cockpit auf. Ich werden den Parkassistenten nehmen. Eine Entscheidung, bei der ich sehr lange mit mir gerungen habe, weil ich den eh niemals wirklich gebrauchen kann, zumal ich hier in Italien bei mir eh fast nie rückwärts einparken brauche.

Der Grund für die Auswahl: In Italien gibt es den Delta nur mit hinteren Parksensoren ::o (für den Bravo auch für vorne). Der Aufpreis beträgt 250 Euro (für den Bravo für alle Senoren, vorne wie hinten, 500 Euro). Im Delta kostet der Assistent 550 Euro, also in etwa wie die Rundum-Parksensoren im Bravo. Dazu müsste ich die vorderen Sensoren im Delta über dem Zubehör einbauen lassen, dazu Löcher in den vorderen Stoßfänger bohren lassen und dann möchte ich nicht wissen, was mir die Lancia-Werkstatt dafür abluchsen würde. Fazit: Also entweder nur hinten die Parksensoren, oder wenn man vorne die auch haben will, dann geht es eigentlich nur mit dem Parkassistenten. Wie gesagt, die Einparkhilfe an sich ist für mich und wohl für die meisten Leute unbrauchbar und es war eine wirklich schwierige Entscheidung mit Bauchschmerzen, denn eigentlich habe ich für solche Extras nix übrig.

Saluti

Bernardo

Hätte es Recaro gegeben, ich wäre der Erste, der die bestellt hätte ;) Aber so muss ich halt mit den originalen Sitzen begnügen.

Post Reply

Return to “D20 Delta 3. Serie (2008)”