Wartung DFN

Moderators: lancisti, LCV

Post Reply
joolwe
Posts: 24
Joined: 08 May 2015, 18:34

Wartung DFN

Post by joolwe » 12 Aug 2016, 13:37

Hallo!
Bei meinem Wagen steht demnächst bei 117000km eine Inspektion mit Zahnriemenwechsel an.
Bedarf das DFN6 irgendeiner km- oder zeitabhängigen Wartung?
bis auf das er manchmal beim anfahren etwas ruckend einkuppelt (tritt nur sporadisch auf )schaltet er sehr gut.
Bin mir zudem nicht sicher ob ich eine freie Werkstatt an zahnriemen und DFN lassen sollte....

Eine andere Sache, ich werde bald mehr platz benötigen, vernünftig in zahlung geben hat bisher bei keinem Händler funktioniert, sodass ich nun über eine stauraumerweiteru g für den urlaub in form einer Dachbox nachdenke... leiderfinde ich nichts am Dach was ich als eine Dachträgeraufnahme identifizieren könnte... gibt es die nicht?
Grüße und ein schönes WE

mv750fan
Posts: 501
Joined: 18 Mar 2011, 14:28

Re: Wartung DFN

Post by mv750fan » 12 Aug 2016, 14:43

joolwe schrieb:
-------------------------------------------------------
> Eine andere Sache, ich werde bald mehr platz
> benötigen, vernünftig in zahlung geben hat
> bisher bei keinem Händler funktioniert, sodass
> ich nun über eine stauraumerweiteru g für den
> urlaub in form einer Dachbox nachdenke...
> leiderfinde ich nichts am Dach was ich als eine
> Dachträgeraufnahme identifizieren könnte... gibt
> es die nicht?
> Grüße und ein schönes WE

Doch, gibt es: wenn du die Türen öffnest ist im Falz ein Innengewinde mit dem du den serienmässigen Dachträger fixieren kannst.
Ich selber verwende eine Thule Box - funktioniert perfekt - selbst das Gran Luce kann trotz montierter Dachbox geöffnet werden.
Guckst Du
Delta 1,9 TwinTurbo Executive mit allem was die Aufpreisliste hergibt X(
Fiat 500C mit Poltrona Frau
Lotus Elise 111S >:D<
und dann noch eine MV Agusta F4 750 (das Original halt)
und eine MV TR aus 1954 im Wohnzimmer :P

joolwe
Posts: 24
Joined: 08 May 2015, 18:34

Re: Wartung DFN

Post by joolwe » 17 Aug 2016, 21:43

Hat den hier niemand das DFN und kann mir was zur Wartumg sagen? Im Heftchen ist nur eine Ölstandskontrolle alle 35tkm angegeben, von wechsel steht da nichts. Muss da sonst irgendwas ein bzw nachgeste
llt werden?

Grüße

bejo
Posts: 85
Joined: 10 Jan 2012, 13:09

Re: Wartung DFN

Post by bejo » 18 Aug 2016, 11:02

Also mir sagte der Meister meines Vertrauens, die Füllstandskontrolle reicht aus. Er habe es auch noch nie erlebt, dass es - auch bei hohen Kilometerständen - Probleme gegeben habe.

barchettaristi
Posts: 956
Joined: 10 Dec 2010, 22:25

Re: Wartung DFN

Post by barchettaristi » 18 Aug 2016, 19:17

Hallo zusammen
Das haben viele Thesis Fahrer in der Vergangenheit auch gedacht und jetzt versuchen einige ihr zerstörtes, ruckendes Getriebe durch teure Getriebespülungen zu reanimieren.
Natürlich wird auch im Automatikgetriebe das Oel mechanisch und thermisch belastet. Wahrscheinlich sogar wesentlich mehr als bei einem Schaltgetriebe.
Bevor ich also einen hohen mechanischen Verschleiß im Getriebe/Wandler riskieren würde, würde ich zumindest regelmäßig das Getriebeoel wechseln, welches ohne Getriebespülung problemlos austauschbar ist. Dann bleibt zwar immer etwas Altöl drin, aber die Qualität wird natürlich trotzdem aufgefrischt. Am abgelassenen Oel kann man natürlich sehen, wie es um die Qualität steht. Oftmals ist das abgelassene überalterte Oel sehr dunkel bis schwarz. Frisches Oel ist dagegen eher rötlich. So sollte man bei sehr dunklen Oel die Prozedur nach einer gewissen Fahrzeit sogar wiederholen.
Ich finde man kann besser ein paar Euro in Oel investieren, als ein defektes Getriebe instandsetzen zu lassen.
Ich wechsele auch das Getriebeoel der Schaltgetriebe aus. Mehr als 100000 km bleibt es nicht drin und ich habe bisher noch nie ein Getriebeproblem gehabt.
Gruss aus Krefeld
Manfred
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

graneleganza
Posts: 950
Joined: 17 Mar 2009, 18:02

Re: Wartung DFN

Post by graneleganza » 18 Aug 2016, 23:07

es stimmt, das automatikgetriebe thermisch stärker belastet werden als schaltgetriebe.
kein wunder dass die automatik oft noch speziellere öle brauchen als die schaltwagen.
ganz besonders ist das thermische problem in heissen sommern.
man braucht sich ja nur vorstellen, wie die automatik immer ruckfreier arbeitet, dafür
muss sie laienhaft gesprochen ständig einen schlupf haben, was eine zusatzbelastung erzeugt.
Ohne ins Detail gehen zu wollen und die verschiedenen Automatik Systeme nun hier aufdröseln
zu müssen, wäre so als würde man ständig mit schleifender kupplung fahren...!
um sanfte übergänge zu erzeugen.- und dann sage jemand, sei ja eine lifetime füllung fürs Öl...

vor 100.000km mal das öl zu wechseln tut normal nicht weh - man tut was gutes, auch wenn
die autohersteller kaum werbung machen für solche aktionen....!

Post Reply

Return to “D20 Delta 3. Serie (2008)”