FCA News

Hier können Lancisti auch über andere Sachen als Lancia reden.

Moderators: lancisti, LCV

Delta LX
Posts: 666
Joined: 02 Feb 2010, 18:33

Re: FCA News

Post by Delta LX » 12 Nov 2019, 11:14

Denke, man muss sich hinsichtlich der Nischenmarken Alfa Romeo und Lancia schlicht und ergreifend damit abfinden, dass diese kaum mehr zu sog. «Full-Linern» werden, welche beide lange waren. Und der Hersteller macht selbst ja auch keine Anstalten mehr dazu, wenn er von einem jeweiligen Relaunch spricht. So gesehen handelt es sich um eine Frage der Erwartungshaltung (der Enthusiasten und des Marktes generell).

Vom Marketing-Standpunkt her ergibt eine solche von FCA bzw. FCA-PSA verfolgte Einzelmarken-Strategie aber Sinn. Und, diese hat ggü. einer Dachmarken-Strategie auch Vorteile. Daimler verfolgt z.B. mit Mercedes-Benz eine solche und muss nahezu sämtliche Marktsegmente damit abdecken, was eben mit einem gewissen Risiko verbunden ist. So ist es MB zwar gelungen, mit Modellen wie etwa der A-Class-Familie jüngere Automobilisten anzusprechen (und damit den Absatz kräftig zu steigern), doch die hierfür gefundene Formensprache und die Mittelmässigkeit der Materialqualität führen zu einer Verwässerung des Marken-Images. In der Perspektive könnte dies negative Effekte zeitigen. Und wir wissen ja alle, dass das angestammte hohe Qualitätsimage der traditionellen Personenwagen-Segmente sich nie tel quel in den anderen Produktangeboten von MB zu spiegeln vermochte*.

*(Zu erinnern sei in diesem Zusammenhang an die Erfahrung, welche die damalige Daimler-Benz hier in der Schweiz machte, als sich das Unternehmen 1982 an der Nachfolgegesellschaft der beiden hiesigen Hersteller schwerer Nutzfahrzeuge, Saurer-Berna und FBW, beteiligte. Daimler hoffte, dadurch die Marktanteile insbesondere von Saurer-Berna beerben zu können, und bebsichtigte ein Image zu erzeugen, in dem die Mercedes-Benz-Lastwagen und -Busse qualitativ in einer Reihe mit jenen von Saurer-Berna stünden. Doch der Plan ging nicht auf, denn der Markt zog die qualitativ höherwertigen Produkte von Volvo und Scania als Ersatz für die Saurer-, Berna- und FBW-Flotten den relativ billigen Erzeugnissen von MB vor. Ein klares Indiz also für das nur eingeschränkt geltende hohe Qualitätsimage von MB.)

Dibalancia
Posts: 161
Joined: 16 Oct 2019, 12:34

Re: FCA News

Post by Dibalancia » 19 Nov 2019, 13:49

FCA Werk Tychy feiert Produktion von 12 Millionen Fahrzeugen

Am 18. November 2019 gefertigter Fiat 500 markiert Jubiläum für das polnische Werk von Fiat Chrysler Automobiles (FCA). Wenige Tage zuvor rollte dort der 500.000ste Lancia Ypsilon vom Band. FCA Poland ist das größte der insgesamt 13 Unternehmen der FCA Gruppe im Land. 1975 errichtetes FCA Werk Tychy ist heute eine der modernsten Automobilfabriken weltweit. 2018 betrug die Produktion insgesamt 259.448 Fahrzeuge der Marken Fiat, Abarth und Lancia.

Image


Frankfurt, im November 2019

Im Automobilwerk von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Tychy/Polen wurde jetzt ein weiterer Produktionsmeilenstein gefeiert. Am 18. November 2019 lief in der Fabrik im Süden des Landes das insgesamt 12-millionste Fahrzeug vom Band, ein roter Fiat 500. Diese Baureihe hat mit bis heute über 2,3 Millionen Einheiten einen hohen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Werks. Bereits wenige Tage zuvor stand ein weiteres Jubiläum an: die Fertigung des 500.000sten Lancia Ypsilon.

Seit 1992 hat FCA mehr als 2,5 Milliarden Euro in das Werk Tychy investiert, unter anderem um die Infrastruktur der Fabrik zu modernisieren, eine neue Produktionslinie mit Schweißrobotern zu installieren sowie eine Lackiererei für wasserbasierte Lacke und eine zusätzliche Montagehalle zu bauen. Die Investitionen optimierten darüber hinaus Forschung und Entwicklung, verbesserten die Arbeitsbedingungen und den Umweltschutz, ermöglichten Trainingsmaßnahmen sowie die Anpassung der Produktions- und Arbeitsmethoden an globale Standards.

Das FCA Werk Tychy ist permanent auf der Suche nach innovativen Lösungen und Wegen, die Arbeitsstrukturen weiter zu optimieren. Eine wichtige Rolle in dieser Strategie spielt die sogenannte „Plant Academy", ein Projekt zur Ausbildung von Mitarbeitern und Führungskräften. Das FCA Werk Tychy ist eine der wenigen Fabriken innerhalb der Gruppe, die den Gold-Status im integrierten Bewertungssystem „World Class Manufacturing" erreicht hat. In Tychy gefertigte Modelle überzeugen darüber hinaus in Qualitätstests. Zwei Baureihen - der Fiat Panda (2004) und der Fiat 500 (2008) - wurden sogar mit dem begehrten Titel „Auto des Jahres" ausgezeichnet.

Die Automobilindustrie in der Region Tychy hat ihren Ursprung im Jahr 1971. In Bielsko-Biała begann FSM (Fabryka Samochodow Małolitrażowych) mit dem Bau des Pkw-Modells FSO Syrena. 1973 erwarb die polnische Regierung die Lizenz zur Fertigung des Fiat 126. Das Kultmodell, in Polen liebevoll „Maluch" - auf Deutsch „Baby" - genannt, war auch die erste Baureihe, das in einer 1975 errichteten neuen Fabrik im rund 40 Kilometer entfernten Tychy vom Band lief. Der Fiat 126 hatte einen maßgeblichen Anteil an der Motorisierung der polnischen Bevölkerung und galt als Statussymbol. Zwischen 1973 und 2000 wurden insgesamt 3.318.674 Stück in Bielsko-Biała und Tychy gefertigt.

1991 startete in Tychy die Produktion des Fiat Cinquecento, der 1997 durch den Fiat Seicento abgelöst wurde. 1992 führte ein neues Abkommen zur offiziellen Gründung von Fiat Auto Poland. Seitdem rollten in Tychy unter anderem die Fiat Modelle Cinquecento, Uno, Punto, Seicento, Bravo, Brava, Marea, Ducato, Siena, Palio Weekend, Panda und 500 vom Band, außerdem der Abarth 500 und Fahrzeuge der Marke Iveco. Seit 2011 baut Fiat Auto Poland außerdem den Lancia Ypsilon. Darüber hinaus wurde im Auftrag von Ford das Modell KA von 2008 bis 2016 in insgesamt 514.288 Einheiten produziert.

Stückzahlen der im FCA Werk Tychy gefertigten Modelle

FSO Syrena = 344.099

Fiat 126 = 3.318.674

Fiat 127 = 380

Fiat Cinquecento = 1.164.525

Fiat Uno = 188.190

Fiat Punto = 57.026

Fiat Bravo/Brava = 22.964

Fiat Marea = 2.846

Fiat Ducato = 2.893

IVECO = 2.732

Fiat Seicento = 1.328.973

Fiat Palio Weekend = 34.138

Fiat Siena = 50.151

Fiat Panda = 2.154.854

Ford KA = 514.288

Lancia Ypsilon = 500.000 (aktuell in Produktion)

Fiat/Abarth 500 = 2.302.362 (aktuell in Produktion)


Quelle
https://www.fiat.de/news/fca-werk-tychy ... produktion
Last edited by Dibalancia on 20 Jan 2020, 10:00, edited 1 time in total.

Dibalancia
Posts: 161
Joined: 16 Oct 2019, 12:34

Re: FCA News

Post by Dibalancia » 13 Dec 2019, 20:29

Fiat Tipo siegt im aktuellen Gebrauchtwagenreport der GTÜ

Frankfurt, im Dezember 2019

Der Fiat Tipo hat bei der ersten Hauptuntersuchung (HU) in seiner Fahrzeugklasse die wenigsten Mängel. Zu diesem Ergebnis kommt der von der Sachverständigenorganisation GTÜ und dem Fachmagazin Auto Zeitung gemeinsam erstellte „Gebrauchtwagenreport 2020"[1]. Demnach fällt bei den HU-Stellen der GTÜ weniger als einer von hundert der maximal drei Jahre alten Fiat Tipo durch technische Mängel auf. Mit dem Wert vom 0,84 steht der italienische Kompaktwagen mit weitem Abstand an der Spitze seiner Klasse und behauptet sich damit gegen starke deutsche und japanische Konkurrenz.

Image

Das exzellente Ergebnis im „Gebrauchtwagenreport 2020" bestätigt die hohe Verarbeitungsqualität des Fiat Tipo, der in den drei Karosserievarianten (Fünftürer mit Schrägheck, Kombi und viertürige Stufenheck-Limousine) zur Wahl steht. Das Motorenangebot umfasst Benziner sowie Turbodiesel mit einem Leistungsspektrum jeweils zwischen 70 kW (95 PS) und 88 kW (120 PS).

Der jährlich aktualisierte „Gebrauchtwagenreport" wertet die Daten von rund fünf Millionen Hauptuntersuchungen der GTÜ aus. Sie bilden die Grundlage für fundierte Analysen zu Stärken und Schwächen der 250 beliebtesten Fahrzeugmodelle auf dem deutschen Markt. Das Qualitätsurteil der GTÜ-Sachverständigen gibt außerdem wertvolle Entscheidungshilfen beim Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs.



Verbrauchswerte

Fiat Tipo 1.4 16V, 70 kW (95 PS) 7,2 l/100 km* 164 g/km*

Fiat Tipo 1.4 T-Jet, 88 kW (120 PS) 7,1 l/100 km* 163 g/km*

Fiat Tipo 1.3 MultiJet, 70 kW (95 PS) 4,6 l/100 km*122 g/km*

Fiat Tipo 1.6 MultiJet, 88 kW (120 PS) 4,7 l/100 km* 124 g/km*

Fiat Tipo 1.6 MultiJet, DCT 88 kW (120 PS) 4,7 l/100 km* 118 g/km*



* Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG und CO2-Emission kombiniert (g/km). Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen unentgeltlich erhältlich ist.

Quelle
https://www.fiat.de/news/tipo-siegt-im- ... agenreport
Last edited by Dibalancia on 20 Jan 2020, 09:59, edited 3 times in total.

Dibalancia
Posts: 161
Joined: 16 Oct 2019, 12:34

Re: FCA News

Post by Dibalancia » 05 Jan 2020, 00:09

CES 2020

FCA auf der CES: Chrysler Airflow Vision und Jeeps Plug-in-Hybride

Zitat:
„Auf der Elektronikmesse CES 2020 stellt der Fiat Chrysler Automobiles (FCA) etliche interessante Neuheiten vor. So präsentiert Jeep gleich drei Plug-in-Hybrid-Modelle. Außerdem gibt es die User-Experience-Studie Airflow Vision zu sehen und die Studie Fiat Concept Centoventi, die in Las Vegas ihr Nordamerika-Debüt hat.“

Weiter lesen
https://de.motor1.com/news/390671/fca-c ... entoventi/

Weitere Infos zum Chrysler E Auto Konzept
https://www.elektroauto-news.net/2020/c ... n-concept/

Dibalancia
Posts: 161
Joined: 16 Oct 2019, 12:34

Re: FCA News

Post by Dibalancia » 07 Jan 2020, 21:19

CES 2020: Amazon, BMW and FCA are teaming up to bring Fire TV to your car

Zitat: „ Specifically, Amazon announced at CES 2020 in Las Vegas that it (alongside Garmin and Voxx) is partnering with both BMW and FCA to offer Fire TV on their rear-seat entertainment screens. What exactly does this mean for consumers?“

Quelle und weiter lesen
https://www.cnet.com/roadshow/news/bmw- ... at-screen/

evo16v
Posts: 1134
Joined: 08 May 2014, 10:23

Re: FCA News

Post by evo16v » 08 Jan 2020, 19:19

http://www.fiatpress.com/press/article/ ... B0tLZ7daCM

[b]500 e Panda Hybrid [/b]
Fiat 500 e Fiat Panda, da sempre leader in Europa nel proprio segmento, sono le prime city car di FCA equipaggiate con la nuova tecnologia Mild Hybrid a benzina.
Le nuove Fiat 500 e Panda Hybrid rappresentano il primo passo nel percorso di elettrificazione del marchio Fiat.
Le Hybrid sono motorizzate con il nuovo motore 3 cilindri della famiglia Firefly abbinato al sistema elettrico BSG (Belt integrated Starter Generator) da 12 volt che eroga 70 CV.
Per i clienti, consumi ed emissioni di CO2 abbattuti fino al 30% a seconda del modello, oltre a tutti i benefici fiscali e di circolazione nei centri abitati riservati ai veicoli ibridi, in base alle normative locali.
500 e Panda rappresentano le due anime del marchio Fiat. La prima, quella più emozionale, è l'icona pop,fashion e di design. La seconda, più funzionale,con 5 porte, el'unica ad essere disponibile in versione ibrida, metano, GPL e 4x4. Insieme sono capaci di soddisfare qualsiasi cliente e qualsiasi esigenza e oggi,per la prima volta, sono insieme in un'unica serie speciale: la Hybrid Launch Edition.
La gamma ibrida di Fiat sarà ordinabile dal 10 gennaio con un prezzo promo eccezionale di 10.900 euro.
Per i clienti che sceglieranno un finanziamento FCA Bank Be-Hybrid, un albero in adozione per sostenere l'ambiente.

In Italian bestellbar ab 10. Januar

Dibalancia
Posts: 161
Joined: 16 Oct 2019, 12:34

Re: FCA News

Post by Dibalancia » 08 Jan 2020, 23:22

Hier die Pressemeldung ins Deutsche übersetzt

Link:
http://translate.google.com/translate?s ... B0tLZ7daCM


Diese Seite hier ist ganz praktisch, um Webseiten fast jeder gängigen Sprache ins Deutsche zu übersetzen
http://free-website-translation.com/?de

evo16v
Posts: 1134
Joined: 08 May 2014, 10:23

Re: FCA News

Post by evo16v » 09 Jan 2020, 08:20

na ja, das ist stellenweise ganz schöner Blödsinn der da raus kommt, ich lese da lieber das Original ;)

User avatar
LCV
Posts: 6327
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: FCA News

Post by LCV » 09 Jan 2020, 08:43

evo16v wrote:
09 Jan 2020, 08:20
na ja, das ist stellenweise ganz schöner Blödsinn der da raus kommt, ich lese da lieber das Original ;)
Sehe ich auch so. Übersetzungsprogramme sind manchmal comedyreif.
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

Dibalancia
Posts: 161
Joined: 16 Oct 2019, 12:34

Re: FCA News

Post by Dibalancia » 09 Jan 2020, 11:08

Wenn man eine andere Sprache gut bis sehr gut versteht ist das Klasse. Dann würde ich die Texte natürlich auch im Original lesen. Diese Übersetzungsmöglichkeit ist für mich eine sehr große Hilfe, um überhaupt zu wissen was dort geschrieben steht. Das manchmal komische Sätze herauskommen stört mich nicht. Die kann man dann ja für sich selbst zurechtschustern.

Post Reply

Return to “D02 Lancia Café”