Alfa vs. Audi

Hier können Lancisti auch über andere Sachen als Lancia reden.

Moderators: lancisti, LCV

User avatar
LCV
Posts: 6329
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Alfa vs. Audi

Post by LCV » 09 Jun 2018, 12:35

http://www.autobild.de/artikel/alfa-giu ... 85521.html Das Ergebnis spricht sehr gegen die immer wieder aufkommenden Verschwörungstheorien.
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

segafredo
Posts: 61
Joined: 09 Jul 2010, 20:28

Re: Alfa vs. Audi

Post by segafredo » 09 Jun 2018, 15:55

+1(tu) Genau mein Gedanke. Bericht tut gut. Schön zu lesen.
2017er Fiat Doblò Trekking 1.6 Multijet *grigio colosseo met.*
2012er Lancia Ypsilon Silver 1.2 *rosso sfrontato*
2008er Piaggio TPH50 *nero* ;-)

enno
Posts: 348
Joined: 06 May 2010, 21:19

Re: Alfa vs. Audi

Post by enno » 10 Jun 2018, 17:43

Der Bericht über den Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio ist top. Wie auch die ganzen anderen Berichte und Videos bei Youtube und co.. Das Auto zeigt, das Alfa auch mit der heutigen Konkurrenz mithalten kann. Ich finde die Giulia auch als Lancisti sehr gelungen und wunderschön . Leider helfen die ganzen Videos und positiven Berichte nicht zum wirklichen Erfolg von der Giulia .8-) Gerade die deutschen fahren lieber BMW und Audi .... Ab und zu sieht man mal eine Giulia , aber leider sehr wenig . Auch der Stelvio ist kein bekanntes Gesicht im Straßenverkehr. Da hätte ich gedacht, dass er sicht besser verkaufen lässt als SUV. Viele grüße Enno

mp
Posts: 3208
Joined: 21 Dec 2008, 22:35

Re: Alfa vs. Audi

Post by mp » 11 Jun 2018, 16:16

daher bin ich auch der Meinung das es ein Fehler von SM war, Alfa anstatt Lancia den Vorzug zu geben, nur weil die außerhalb Italien angeblich bekannter sind. Der Ruf den sich Alfa in den letzten Jahrzehnten eingefahren hat ist nicht mehr zu kitten, da können sie noch so gute Modelle bringen. Mit der unbekannteren Marke Lancia hätte man mehr machen können, zumal Lancia nicht wirklich als schlecht empfunden wurde.

Robi
Posts: 287
Joined: 28 Dec 2008, 09:14

Re: Alfa vs. Audi

Post by Robi » 11 Jun 2018, 16:31

Lancia hat zumindest in der Schweiz einen sehr guten Ruf, bei den Jungs wegen den Integrale`s und bei den ü 60 sowieso wegen 50-er und 60-er Jahren Modelle.. Ich wurde schon oft angesprochen auf meine Fulvia Berlina GT.. wenn Sie dann sehen dass es eine Lancia ist wissen alle dass das etwas besseres war als ein Fiat oder auch Alfa . Lancia hätte enormes potential mit dem richtigen Marketing...
Attachments
2017-04-30 18.33.07 (medium).jpg
2017-04-30 18.33.07 (medium).jpg (224.9 KiB) Viewed 477 times
Aus der CH, mein erstes Auto 1985 war eine Fulvia 1.3 S Coupé, 1971.
Jetzt hab ich 2 Coupé der ersten Serie (1.2 und 1.6 HF) und eine Berlina GT 1968

racinghelmut
Posts: 11
Joined: 09 Feb 2011, 19:01

Re: Produktionszahlen Stelvio...Giulia

Post by racinghelmut » 13 Nov 2018, 13:58

wie Enno schreibt dachte auch ich dass sich die Giulia besser verkauft, obwohl unser Alfa Händler allein schon 8 große QV Giulias verkauft hat. ich bin durch ein Projekt für die Montage des Lüftungssystems bei Giulia und Stelvio (die Bauteile werden in Spanien hergestellt und fertig montiert) oft im Werk Spanien, da ist es derzeit so, dass fast die doppelte Menge Stelvio Teile gebaut werden (Giulia und Stelvio haben nicht die gleichen Bauteile) somit verkauft sich der Stelvio tatsächlich wesentlich besser. In Spanien und auch in Österreich sieht man wesentlich mehr Stelvios auf der Straße, in Spanien habe ich schon ewig keine Giulia gesehen Schade, die Giulia ist mich ein bildhübsches und zudem sehr gut verarbeitetes Fahrzeug, der Stelvio, na ja......liegt halt gerade im SUV Trend!!
Steyr Puch 650 TR...deshalb racinghelmut, Alfa Bertone 1300 GTJ, Bj.70, Lancia Fulvia Berlina, Bj.70
Fiat Abarth 1000 (Replica) Bj.68 gerade im Aufbau, Alfa Spider 916, Bj.96 fährt meine Frau
Piaggio PX 80E Bj 83, (mit 135er Zylinder), Moto Guzzi V350 Bj. 1972
Alfa GTV 916, Bj 99 (der kommt dann weg, wenn ich den Thesis finde)...ist am Wochenende verkauft worden
Alltagsfahrzeug: Fiat Doblo1.6 multijet, Fiat Panda ..fährt meine Frau

Gefahren aber leider nicht mehr da:
Lancia Thema V6, Thema 16V SW,Delta Integrale (4x, 8V, 16V und zum Schluss ein Sedici in Giallo)
Lancia Y cosmopolitan, Lancia mY elefantino
Lancia Fulvia 1,6 Bj.68..der größte Fehler sie herzugeben
Lancia Zeta 2.1D und Zeta turbo

evo16v
Posts: 1134
Joined: 08 May 2014, 10:23

Re: Produktionszahlen Stelvio...Giulia

Post by evo16v » 13 Nov 2018, 18:24

Naja, das doppelte Ergebnis erzielt der Stelvio jetzt nicht gerade, weltweit wurde in den ersten 9 Monaten 2018 ca. 28.000 Giulias zugelassen gegen 37.000 Stelvios.

racinghelmut
Posts: 11
Joined: 09 Feb 2011, 19:01

Re: Produktionszahlen Stelvio...Giulia

Post by racinghelmut » 13 Nov 2018, 19:39

Hallo, ja das mag schon stimmen, aber wenn ich die Fertigungsdaten in Spanien sehe, kommen demnächst mehr Stelvios wie Giulias, kann das zwar auch nicht nachvollziehen aber laut den Stückzahlen für die Bauteile die wir fertigen muss es wohl so sein, vermutlich verkauft sich der Stelvio in USA ganz gut, mit der Werbekampangne hat Alfa ja in USA sehr früh und intensiv begonnen. Bin wie erwähnt ein absoluter Giulia Fan, habe schon alle Modelle intensiv gefahren, meine Schwester fährt den 280PS Stelvio, auch super, ich hab mir vor 1 1/2 Jahren eine absolute Spinnerei gegönnt...den 4 C...jetzt reichts natürlich parallel nicht auch noch für die Giulia, wenn ich irgendwann in nächster Zeit nur mehr mit großem Aufwand aus dem 4C komme, dann kommt eine Giulia her. Aus dem Grund wird es demnächt einen Thesis geben, das Auto gefällt mir schon lange, hab mich aber wegen der vielen..."wenn und aber Sprüche" nicht getraut, unser Sohn macht gerade eine Mechatroniker Ausbildung in der Endphase, und ist, ich hätte es vor 3 Jahren nicht geglaubt, fit in "Elektronik" und den Problemen damit. Er traut sich die ganze Ausleserei und Fehlersuche wenn sie nötig ist zu. Die Gerätschaft dazu kann man sich ja beschaffen. ..Evo 16V...war auch so was......hätte man behalten müssen...ich hatte 4 Integrale....der letzte war ein gelber Sedici...letzte Serie...könnt mich in den Ar..beissen!!!! Aber immer das gleiche Problem....der Platz...das Geld..... na ja ändern können wirs nicht!! ich hoffe, daß ich einen schönen Thesis finde!!!!...bin mir beim Diesel unsicher...ich glaube der V6 wird wohl das beste sein, wenn man die Möglichkeit hat die Diva nur für lange Strecken einzusetzen??? Also...bis irgendwann wieder im Forum Alfisti-Lancisti Grüße Helmut
Steyr Puch 650 TR...deshalb racinghelmut, Alfa Bertone 1300 GTJ, Bj.70, Lancia Fulvia Berlina, Bj.70
Fiat Abarth 1000 (Replica) Bj.68 gerade im Aufbau, Alfa Spider 916, Bj.96 fährt meine Frau
Piaggio PX 80E Bj 83, (mit 135er Zylinder), Moto Guzzi V350 Bj. 1972
Alfa GTV 916, Bj 99 (der kommt dann weg, wenn ich den Thesis finde)...ist am Wochenende verkauft worden
Alltagsfahrzeug: Fiat Doblo1.6 multijet, Fiat Panda ..fährt meine Frau

Gefahren aber leider nicht mehr da:
Lancia Thema V6, Thema 16V SW,Delta Integrale (4x, 8V, 16V und zum Schluss ein Sedici in Giallo)
Lancia Y cosmopolitan, Lancia mY elefantino
Lancia Fulvia 1,6 Bj.68..der größte Fehler sie herzugeben
Lancia Zeta 2.1D und Zeta turbo

lanciadelta64
Posts: 9055
Joined: 07 Jan 2009, 20:28

Re: Produktionszahlen Stelvio...Giulia

Post by lanciadelta64 » 14 Nov 2018, 11:05

...wenn man bedenkt, wieso man den Delta 3 eingestellt hat, der an Investitionen nur ein Bruchteil dessen gekostet hatte, was die Giulia gekostet hat, könnte man meinen, man habe bewusst Lancia einstellen wollen, um auf Alfa zu setzen, koste, was es wolle. Die provokante Frage, was wohl Lancia für Stückzahlen gehabt hätte, wenn man ähnliche Investitionen mit einem ähnlichen Modellportfolio nebst der Werbehype hinbekommen hätte? Wirklich weniger? ;-)

User avatar
LCV
Posts: 6329
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: Produktionszahlen Stelvio...Giulia

Post by LCV » 14 Nov 2018, 12:12

Man hätte - wenn es gewollt gewesen wäre - so um 1990 die Marke Lancia in Deutschland richtig aufstellen können. Dafür hätte man Werbung benötigt, eine drastische Verbesserung des Drumherum (Service, Präsentation, E-Teile-Versorgung). Den Händlern hätte man das Gefühl oder besser die Gewissheit vermitteln müssen, dass sie Partner sind und nicht diejenigen, die für den Importeur die Kastanien aus dem Feuer holen müssen. Man hätte AKTIV die Lancia Clubs einbinden müssen, denn gerade die Fans der Marke hätten Kunden besser überzeugen können als bunte Prospekte. Vor allem hätte man sich von dem hochgestochenen Premium-Gehabe verabschieden sollen. Zwischen den Sprüchen in der Werbung und der Realität klaffte eine Riesenlücke! Es waren ja immer mal Ansätze da, aber man führte das nicht konsequent durch. So gab es eine Kundenzeitschrift, die aber bald wieder eingestellt wurde. So hatte man die sog. Lancia Cafés ins Leben gerufen, aber auch das ging nicht richtig voran. Wenn wir von Clubseite eine größere Veranstaltung mit Autoausstellung am Sonntagnachmittag organisierten, dann wurden NUR von unserer Seite in lokalen Zeitungen Vorberichte lanciert. Selbst bei einer Veranstaltung, die man von Frankfurt in 30 min. erreichen konnte, war es nicht möglich, ein oder zwei offizielle Vertreter einzubeziehen. Wir mussten Händler fragen, ob sie evtl. ein paar Neuwagen zu unseren Oldies dazustellen würden. Verständlicherweise hatten auch viele Händler keine Lust mehr, sich irgendwie zu engagieren. Allein die Vertragssituation war eher frustrierend. Mir sagte einer, er höre auf, bevor seine Rücklagen für den Lebensabend aufgefressen werden. Der Delta 2 war eingestellt, der 3er kam nicht. Wovon sollte er dann leben und seine Leute bezahlen? Für Geschäftsleute ist Planungssicherheit sehr wichtig. Man wusste aber nicht, was die in Turin als nächstes tun. Ankündigungen gab es genug. Noch 2005 sagte der PR-Chef in Ffm, die Fulvietta käme demnächst, aber man müsse die auf die Bodengruppe des Brera stellen, da die der Barchetta inzwischen veraltet sei. Sprüche - Sprüche - Sprüche. Wenn man die letzten 30 Jahre betrachtet, sind die meisten Ankündigungen mit Verspätung, teils jahrelanger, oder überhaupt nicht umgesetzt worden. Betrachtet man die Clubszene, so gibt es außer Lancia wohl kaum eine Marke, bei der die Mitglieder zwar alte Modelle hegen und pflegen, aber im Alltag Fremdmarken fahren. Bei noch existierenden Marken, ob BMW, Mercedes oder ... fahren die Leute einen Klassiker, aber dazu auch aktuelle Modelle. Die Lancisti wurden aber so stiefmütterlich behandelt, dass sie sich für den Alltag lieber etwas anderes kauften. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alles nur aus reiner Fehleinschätzung und Unfähigkeit passierte. Das konnte doch nur Absicht sein, um Lancia scheibchenweise zu demontieren.
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

Post Reply

Return to “D02 Lancia Café”