Was ist das denn?

Hier können Lancisti auch über andere Sachen als Lancia reden.

Moderators: lancisti, LCV

CC
Posts: 421
Joined: 22 Dec 2008, 09:53

Re: Einspruch!!

Post by CC » 22 Dec 2017, 13:10

Finde spannend, dass angeblich gerade Thema-Fahrer den k "beliebig" finden.
Denn beim Thema reden wir von der Typ-4-Plattform, d.h. es gibt ziemlich viele Gleichteile hinsichtlich Croma, Alfa 164 und Saab 9000.
So viel zu "beliebig".:S

Frohes Fest allerseits!

Rolf R.
Posts: 1366
Joined: 22 Dec 2008, 11:25

Re: Einspruch!!

Post by Rolf R. » 22 Dec 2017, 15:15

CC wrote: Denn beim Thema reden wir von der Typ-4-Plattform, d.h. es gibt ziemlich viele Gleichteile hinsichtlich Croma, Alfa 164 und Saab 9000.
Diese Modelle waren vom Design her deutlich eigenständig und vor allem - beim Croma am wenigsten - sportlich. Letzteres geht dem Kappa völlig ab, er ist und bleibt eine optisch behäbige Familienlimousine. Kein Wunder, dass sich Thema-Piloten nie damit anfreunden konnten.

Merry Christmas!
Rolf
Lancia Thema

Desert Drunk and Red Rock Crazy! USA Southwest Stories und Bilder

Mosella
Posts: 69
Joined: 11 Feb 2017, 15:21

Re: Einspruch!!

Post by Mosella » 22 Dec 2017, 16:59

Rolf R. schrieb:
-------------------------------------------------------
> > Denn beim Thema reden wir von der
> Typ-4-Plattform, d.h. es gibt ziemlich viele
> Gleichteile hinsichtlich Croma, Alfa 164 und Saab
> 9000.
>
>
> Diese Modelle waren vom Design her deutlich
> eigenständig und vor allem - beim Croma am
> wenigsten - sportlich. Letzteres geht dem Kappa
> völlig ab, er ist und bleibt eine optisch
> behäbige Familienlimousine. Kein Wunder, dass
> sich Thema-Piloten nie damit anfreunden konnten.
>
> Merry Christmas!
> Rolf
Damals fuhr man bei Lancia ja schon die neue Firmenphilisophie ala "Vollgasära vorbei" und nur keinen Hauch sportlich mehr, weil das gebührt ja Alfa.8-) Für mich der Anfang vom Ende... Man hätte damals einen Mittelweg finden müssen, aber leider kamen (später) noch andere Fehler hinzu.:(

Frankg
Posts: 360
Joined: 30 Dec 2008, 10:44

Re: Einspruch!!

Post by Frankg » 22 Dec 2017, 17:36

Neben optischen Zurückhaltung hat mich damals die Absenz eines starken Designcharakters, wie er für Lancia immer typisch war, gestört. Am schlimmsten fand ich aber das Plastkholz im Innenraum. Dem Coupé sieht man leider zuseht den Spardruck an.
Gruß
Frankg

Delta LX
Posts: 666
Joined: 02 Feb 2010, 18:33

Re: Einspruch!!

Post by Delta LX » 22 Dec 2017, 20:10

Das «Plastikholz im Innenraum» war zu einem guten Teil der Kritik - auch und gerade in der dt. Fachpresse - geschuldet, man verwende zu viel Tropenholz etc. pp. Wobei Lancia nicht die einzige Marke war, die auf das «Similradica» (dort basierend auf dem Cubic-Printing-Verfahren) setzte; auch die Konkurrenz machte deswegen von den Imitationen Gebrauch.
Immerhin bot Lancia in ihrem Lineaccessori-Sortiment Sätze echten Wurzelholz-Furniers für die meisten der damaligen Modelle, insbesondere für den Y 840, den Delta 836 oder den Zeta; für den Kappa war ein schönes Lenkrad mit einem Kranz aus Ulmenholz und Frau-Leder lieferbar.

Mosella
Posts: 69
Joined: 11 Feb 2017, 15:21

Re: Einspruch!!

Post by Mosella » 22 Dec 2017, 20:31

Delta LX schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das «Plastikholz im Innenraum» war zu einem
> guten Teil der Kritik - auch und gerade in der dt.
> Fachpresse - geschuldet, man verwende zu viel
> Tropenholz etc. pp. Wobei Lancia nicht die einzige
> Marke war, die auf das «Similradica» (dort
> basierend auf dem Cubic-Printing-Verfahren)
> setzte; auch die Konkurrenz machte deswegen von
> den Imitationen Gebrauch.
> Immerhin bot Lancia in ihrem
> Lineaccessori-Sortiment Sätze echten
> Wurzelholz-Furniers für die meisten der damaligen
> Modelle, insbesondere für den Y 840, den Delta
> 836 oder den Zeta; für den Kappa war ein schönes
> Lenkrad mit einem Kranz aus Ulmenholz und
> Frau-Leder lieferbar.

Holzimitat hat noch nie gut ausgesehen... Entweder keine Tropenhölzer einsetzen und nachhaltige, heimische Hölzer verbauen oder auf komplett anderes Material an der Armaturentafel setzen.(tu)

User avatar
LCV
Posts: 6332
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: Einspruch!!

Post by LCV » 22 Dec 2017, 22:21

Ich finde es immer wieder amüsant, dass bei kritikwürdigen Dingen im
FCA-Konzern sofort darauf hingewiesen wird, dass andere das auch
gemacht haben. Interessiert aber nur deren Käufer! Und es werden auch
gleich die Schuldigen gefunden, nur nicht FCA selber, bevorzugt die
abgrundböse deutsche Presse, die natürlich die kaum nennenswerten
Absatzzahlen zugunsten der deutschen Industrie gegen Null drücken will.
Auch wenn ich kein Fan der deutschen Industrie bin (ich fahre italienisch
und schwedisch), so ist das doch geradezu ein Witz. Glaubt denn jemand
ernsthaft, dass die mehr oder weniger erfolglosen Bemühungen von FCA
irgendeinem deutschen Autohersteller schlaflose Nächte bereiten?
Falls die sich überhaupt damit befassen, stellen sie bestenfalls fest,
dass die sich auch ohne fremde "Hilfe" kaputtplanen.

Und sollte irgendein italienischer Verantwortlicher diese Kritik der
Presse auch nur ansatzweise wichtig genommen haben, so ist das
auch eine Fehleinschätzung. In Wahrheit hat man wieder etwas
gefunden, um zu sparen und schiebt diese Kritik vor, um von der
Einsparung abzulenken. Man wäre vielleicht gut beraten gewesen,
andere Kritikpunkte mal zu erörtern, statt einen solchen Zickzackkurs
zu fahren. Nicht umsonst haben einige Händler denen den Krempel
hingeworfen. Weder Turin noch Frankfurt waren als Geschäftspartner
berechenbar. Als Unternehmer muss man die Notbremse ziehen, wenn
jegliche Planungssicherheit verloren geht.

***

Der Thema ist eine zeitlose Arbeit eines Meisters seines Fachs. Die
Gleichteile mit dem SAAB 9000 sehe ich als großen Vorteil an, weil
dadurch einiges von SAAB noch erhältlich ist, was FCA einem verweigert.
Ich weiß das, da ich einen 9000 CSE besitze. Trotzdem werden Fahrer
anderer Marken nicht auf die Idee kommen, dass Thema, Croma, 9000
eine Gemeinschaftsentwicklung waren, beim 164 schon garnicht.

Der Kappa entstand in Teamwork von namenlosen Designern und
Coupé und SW wurden hiervon nur abgeleitet. Hätte man den Kayak
von Bertone zur Serienreife gebracht, hätte ich ihn damals sofort
gekauft. Ich hatte eine Bilderserie auf der IAA geschossen (der stand
auf einer Drehscheibe) und diese innerhalb des Clubs verbreitet.
Alle waren begeistert. Aber vermutlich war denen Bertone zu teuer.

Nun, ist alles Schnee von gestern und eh nicht mehr zu ändern.

A propos, Schnee. Wird nix mit weißer Weihnacht, aber ich wünsche
allen schöne Feiertage und alles Gute für 2018.

Ich freue mich auf weitere kontroverse Diskussionen.

Gruß Frank
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

Delta LX
Posts: 666
Joined: 02 Feb 2010, 18:33

Re: Einspruch!!

Post by Delta LX » 23 Dec 2017, 10:02

«… Glaubt denn jemand ernsthaft, dass die mehr oder weniger erfolglosen Bemühungen von FCA irgendeinem deutschen Autohersteller schlaflose Nächte bereiten? …» - Diesen Satz muss man sich 'mal auf der Zunge zergehen lassen. Denn daraus spricht, was man im Ausland der deutschen Automobilindustrie - m.E. zu Recht - vorwirft: Hybris. Auf jeden Fall Hochmut, der bekanntlich stets vor dem Fall kommt. Klar und deutlich: Niemand zweifelt den globalen Markterfolg der dt. Automobilindustrie an, aber alle wissen, dass dabei eben nicht alles Gold sein kann, was glänzt. Konzeptionell und z.T. auch technologisch gehören die dt. Hersteller gewiss nicht zu den Vorreitern, Kein einziges (Fahrzeug-)Konzept der letzten paar Dekaden kam originär aus Deutschland, von den Technologien bei den Antrieben gar nicht zu sprechen. Aber im Nachahmen und im Vermarkten dieser nachgeahmten Produkte ist die dt. Industrie eben stark, genauso wie im Kritisieren der ausländischen Konkurrenz - dort sekundiert von der eigenen Journaille.
Wenn es so ist, wie du schreibst, Frank, dann könnte die dt. Automobilindustrie ja die Konkurrenz komplett ignorieren und sich innerhalb eines eigenen Universums in ihrem Erfolg sonnen. Doch die (Markt-)Realität sieht halt anders aus, und das wissen auch die Verantwortlichen in Wolfsburg, Stuttgart und München. Apropos. Hier reden wir von drei Herstellern, wovon nur einer FCA im Absatz und der Unternehmensgrösse übertrifft (und was die Rentabilität angeht, ist dieser von FCA auch nicht mehr so weit entfernt, wie früher 'mal). Daimler und BMW sind deutlich kleiner, aber beide schwerpunktmässig in einem Margen-trächtigen Segment tätig, dazu global präsent. Opel und Ford sollten hier unberücksichtigt bleiben, da es sich in beiden Fällen um Filialen ausländischer Hersteller handelt.

Noch etwas zum Kappa: Dessen Linie stellen eine Evolution des von Ercole Spada gezeichneten Dedra dar. Spada leitete damals das Designer-Team bei I.DE.A Institute, welches in Kooperation mit dem CSL die Modelle Dedra, Delta 836 und Kappa zeichnete und bis zur Produktionsreife entwickelte. Spada mag vielleicht international beim Publikum nicht den gleichen klangvollen Namen wie Giugiaro, Bertone, Pininfarine oder Zagato haben, doch in der Fachwelt ist sein Renommée unumstritten. Und gewiss wirkte der Kayak umwerfend, doch ob er als Produktionsmodell den Absatz des vom CSL gezeichneten kC erreicht oder diesen gar übertroffen hätte, halte ich für fraglich.

mp
Posts: 3208
Joined: 21 Dec 2008, 22:35

Re: Was ist das denn?

Post by mp » 23 Dec 2017, 20:20

@ mosella,Frank, Rolf usw.
ich glaube wir dürften so ziemlich jener Jahrgang sein der mit dem Autofahren in den 80ern angefangen hat und eben diesen Misserfolg in der Linienfortführung der Modelle am meisten mitbekommen hat......war für mich einfach nur mehr traurig mitanzusehen wie der Erfolg der Modelle Delta Dedra,Thema, mit den Nachfolgern ausblieb. Statt die jungen Individuellen und das waren sicherlich, im Gegensatz zu Alfa, VW, Opel, Audi usw, eben Lanciafahrer, ins gehobene Segment weiter zu begleiten kamen nur mehr „Langweiler“ bzw. ein eklatanter Bruch mit der Linie. Die VK Zahlen ab Kappa sind ja auch belegbar…Leider hat die Konkurrenz das bei weiten besser gelöst.

User avatar
LCV
Posts: 6332
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: Was ist das denn?

Post by LCV » 23 Dec 2017, 22:33

@ mp: Bei mir kannst Du fast 20 Jahre noch drauflegen. Ich fahre seit Ende 60er Auto.

@ alle Forumer:

Die jüngeren Forumer könnten denken, der Alte kann nur meckern. Aber ich habe den
Werdegang und Niedergang der Marke schon etwa seit Ende der 50er Jahre verfolgt,
als Schüler sah ich immer, wie eine Frau ihren Sohn mit dem Appia Cabrio abholte.
Das prägt mehr als man denkt. Ich kann nur sagen, dass man anfangs noch versuchte,
die Marke hochzubringen, was ja mit Hilfe der Erfolge von Fulvia, Stratos, 037 und
Integrale auch sicht- und zählbar war. Dann übernahm man Alfa und beschloss hinter
den Kulissen, Lancia sterben zu lassen. Es wurden so viele eklatante Fehler begangen,
dass man das nicht mit Blödheit oder Unfähigkeit entschuldigen kann, denn das würde
ich den Verantwortlichen nun wirklich nicht unterstellen. Also war es Absicht, Strategie.

Inzwischen hat man das Ziel erreicht, Lancia ist tot, nur der Ypsilon darf noch in Italien
eine gewisse Rolle spielen. Das sind Fakten. Deshalb verstehe ich nicht, dass hier
einige ständig Ausreden und Entschuldigungen suchen und andere für die Probleme
verantwortlich machen wollen.

Ich bin nur mal gespannt, ob die Verantwortlichen es schaffen, Alfa auch noch an
die Wand zu fahren. Wundern würde es mich nicht.

Von Chrysler gibt es ja auch kaum noch etwas zu berichten. Man sollte auch nicht
vergessen, dass die Eigentümer die komplette Autosparte 2004 an GM verhökern
wollten. Traditionsbewusstsein ist das nicht. Eine Automarke ist kein Gegenstand,
sondern eine Institution, die auch für viele eine große Bedeutung hat, nicht zuletzt
für die Arbeiter und Angestellten.

Es wäre nicht verwunderlich, wenn von diesem Konzern am Ende nur Jeep übrig
bleibt. Ferrari ist ja außen vor.

Wenn wir diese ganze Entwicklung kritisieren, dann doch nur, weil wir um unsere
Marke trauern, auch wenn es nichts ändern wird. Wir sind keine notorischen
Pessimisten, sondern sehen nur ganz realistisch, was hier passierte.

Aber egal wer hier welche Ansichten vertritt, wir diskutieren möglichst sachlich
und können uns trotz allem an unseren noch verbliebenen Autos erfreuen.

In diesem Sinne wünsche ich allen schöne Weihnachten, alles Gute für 2018
und vielleicht ein persönliches Treffen bei der einen oder anderen Veranstaltung.

Gruß Frank
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

Post Reply

Return to “D02 Lancia Café”