Was ist das denn?

Hier können Lancisti auch über andere Sachen als Lancia reden.

Moderators: lancisti, LCV

web.uno
Posts: 2622
Joined: 07 Nov 2010, 08:01

Re: Was ist das denn?

Post by web.uno » 20 Dec 2017, 11:54

der LANCIA design-stil der 2000er - großer
wappen-grill, hochstehende schmale heckleuchten
die sich gebogen über bauchige kotflügel ziehen,
die möglichkeit für bicolore...

da war mehr stil dran als zu den zeiten von
DELTA1/DEDRA/THEMA1
MfG,
martin
___________________________

LANCIA - eleganza in movimento

-- www.facebook.com/driveFCA --
___________________________

mp
Posts: 3208
Joined: 21 Dec 2008, 22:35

Re: Was ist das denn?

Post by mp » 20 Dec 2017, 12:04

das war ein eigenwilliges Modell was Lancia endgültig das Genick brach.
Von einer einheitlichen Designlinie und Weiterentwicklung von den Erfolgsmodellen (wenn man das überhaupt sagen kann) Delta Dedra Thema praktisch null. Danach gings nur mehr bergab, das hat auch mit dem Design (50%?) neben den anderen bekannten Problemen zu tun.

User avatar
LCV
Posts: 6330
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: Was ist das denn?

Post by LCV » 20 Dec 2017, 14:14

Das sehe ich auch so. Es fing mit dem Thesis an, wobei es hier nicht um Thesis-Bashing geht,
sondern um die Firmenpolitik. Wenn man ohnehin keine berauschenden Verkaufszahlen hat,
ist derart polarisierendes Design der noch fehlende Sargnagel. Beim Kappa hat man schon
die Thema-Fahrer gespalten, denen das Design zu bieder und zu "koreanisch" erschien.
Auch wenn Kappa-Fahrer das anders sehen, die Berlina war schon ziemlich beliebig, das
Coupé von den Proportionen her fragwürdig und der von Pininfarina modifizierte SW
(zwar der Schönste von den 3) konnte es auch nicht herausreißen. Streiten wir nicht über
subjektive Ansichten zum Design, aber stellen wir doch absolut objektiv fest, dass der
Kappa ein Flop war. Bei der Vorstellung des Facelift-Modells standen noch größere Mengen
des Ur-Kappa auf Halde, die lt. Gesetz mit Erscheinen des FL keine Neuwagen mehr sind,
auch mit 0 km. Vom Coupé wurden insgesamt gerade mal so viel gebaut, wie man ursprünglich
als Jahresproduktion bauen wollte. Schließlich wurde die Baureihe VORZEITIG eingestellt.

Nun verging wieder viel zu viel Zeit, bevor ein Nachfolger kam, der aber gerade das Gegenteil
des Kappa war. Nicht unscheinbar, unauffällig, sondern derart polarisierend, dass wieder
eine große Zahl langjähriger, treuer Kunden sich das nicht antun wollte. Ich habe einige
gehört, die den Thesis zum Anlass nahmen, zur Konkurrenz abzuwandern. Von einem Extrem
zum anderen! Und sogar ein Superflop!

Ein Autohersteller soll keine Designikonen entwerfen, die man nicht in der notwendigen Menge
absetzen kann. Was nützt es, wenn 30 Jahre später diese Autos u.U. sogar gesucht sind.
Lancia ist/war nicht Morgan, kommt also nicht mit kleinen Stückzahlen teurer Autos aus,
sondern eher im Bereich zwischen Nischen- und Massenhersteller. Für Nischen gibt es
inzwischen wenig Platz, schon wegen der Entwicklungskosten. Deshalb verwendet Morgan
ja BMW-Motoren. Als Massenhersteller braucht man pro Modell einen entsprechenden Absatz,
damit Geld verdient wird. Da darf das Design durchaus markentypisch sein, darf aber nicht
skurril wirken oder "potthässlich", wie einige es nennen.

Der Y10 war zwar kein Ausbund an Schönheit, aber trotzdem relativ erfolgreich. Der 840
hat in meinen Augen ein gutes Design und macht auch jetzt noch eine gute Figur.
Dann kamen die Retro-Grill-Versionen, die zumindest außerhalb Italiens keine Rolle mehr
gespielt haben. Im Facelift für 2018 sehe ich jetzt wieder eine Gestaltung, die mehr Erfolg
haben könnte - leider ist es nun zu spät.
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

web.uno
Posts: 2622
Joined: 07 Nov 2010, 08:01

Re: Was ist das denn?

Post by web.uno » 21 Dec 2017, 10:41

mp schrieb:
-------------------------------------------------------
> das war ein eigenwilliges Modell was Lancia
> endgültig das Genick brach.
> Von einer einheitlichen Designlinie und
> Weiterentwicklung von den Erfolgsmodellen (wenn
> man das überhaupt sagen kann) Delta Dedra Thema
> praktisch null. Danach gings nur mehr bergab, das
> hat auch mit dem Design (50%?) neben den anderen
> bekannten Problemen zu tun.


von welchem modell sprichst du jetzt? vom THESIS?

ich sagte "das design der 2000er" - dazu zähle ich
neben dem LANCIA THESIS auch noch die modelle
YPSILON ab 2003, MUSA ab 2004, DELTA ab 2008,
und noch der YPSILON ab 2011
einheitliche designlinie ist auslegungssache - wenn
du damit meist wie AUDI, alle irgendwie gleich und
nur anhand des maßbandes zu unterscheiden dann
muss ich sagen "gott sei dank hat man das nicht
getan".
aber gewisse designmerkmale, die einfach eine art
familienzugehörigkeit schaffen, hatten die sehr wohl.
MfG,
martin
___________________________

LANCIA - eleganza in movimento

-- www.facebook.com/driveFCA --
___________________________

Delta LX
Posts: 666
Joined: 02 Feb 2010, 18:33

Re: Was ist das denn?

Post by Delta LX » 21 Dec 2017, 11:13

«… Der Y10 war zwar kein Ausbund an Schönheit, aber trotzdem relativ erfolgreich. …» - Zur Erinnerung: Dieses Modell hatte auch aufgrund seines polarisierenden, futuristischen Designs einen holprigen Marktstart, entwickelte sich dann aber für Lancia-Autobianchi zu einem absoluten Erfolg: innert zehn Jahren vermochte das entsprechende Vertriebsnetz über 1.1 Mio, Einheiten abzusetzen. Sein ebenfalls von Piovano gezeichneter, anfangs unter dem Projektcode Y11 entwickelter Nachfolger Y 840 brachte es innert knapp acht Jahre auf etwas über 800'000 Einheiten.
Diese Absatzzahlen muss man immer in Relation zur internationalen Marktpräsenz von Lancia beurteilen. Was den Markterfolg dieser A- / B-Segment-Modelle noch wertvoller macht.

Im Übrigen sollte man in der Beurteilung des Erfolgs oder Misserfolgs des Kappa daran denken, dass dieses Modell von den Absatzzahlen gewiss hinter jenen des Y9-Thema hinterher hinkte, es aber immerhin noch auf über 117'000 Einheiten innert 6 Jahren brachte. Ergo nicht so schlecht, wenn man die veränderten Marktbedingungen in den 90ern - insbesondere die Marktliberalisierung in IT - berücksichtigt.

Mosella
Posts: 69
Joined: 11 Feb 2017, 15:21

Re: Was ist das denn?

Post by Mosella » 21 Dec 2017, 12:48

@ mp & LCV: Ich stimme euch zu.:) Man hat damals einen Designschnitt gemacht, der im Nachhinein betrachtet wohl als Schritt in die falsche Richtung betrachtet werden kann... Sollte man irgendwann mal ein "Lancia neu" starten, wird eine massenkompatible Designlinie (ohne Austaschbar zu wirken) unabdingbar sein!

CC
Posts: 421
Joined: 22 Dec 2008, 09:53

Einspruch!!

Post by CC » 21 Dec 2017, 13:49

Einspruch, lieber LCV!

Der k ist nicht beliebig, weder als Berlina noch als Coupe oder SW. Und das kC hat auch keine fragwürdigen Proportionen, es hat Charakter!!

Der k hat ein klar erkenn- und identifizierbares Markengesicht, klarer und identifizierbarer als jeder New Thema.
Und die Linienführung des k Berlina ist konventionell, unaufgeregt und schlichtweg elegant. Da ist nix beliebig!!

Zudem war der k als Berlina die letzte erfolgreiche viertürige Limousine. Danach kamen nur der Thesis, der noch nicht einmal ein Sechstel der Stückzahlen des k erreichte, und dann der New Thema, der ein Chrysler war.
Also: k ist nicht beliebig, egal in welcher Karosserieform.

Frohes Fest und Guten Rutsch allerseits!!

User avatar
LCV
Posts: 6330
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: Einspruch!!

Post by LCV » 21 Dec 2017, 14:38

Das mag in den Augen eines Fans so sein. Ich will auch keinem kC-Fan sein Auto vermiesen.
Ich sehe es aber gerade beim kC anders. Wobei es auch etwas von der Farbe abhängig ist. Die
Verkürzung des Coupés gegenüber der Berlina war keine so gute Idee. Aber über Design muss
man nicht streiten. Was unbestreitbar ist, die gesamte Kappa-Serie war nun mal ein Flop.
Für die Verkaufszahlen ist es ja nicht wichtig, was ein paar Fans denken, sondern dass man
so viele Käufer findet, damit sich alles rechnet. Die von Delta LX angegebenen 117.000
Einheiten in 6 Jahren können nicht das Ziel gewesen sein. Und eine vorzeitige Einstellung der
Produktion spricht Bände.

Wenn ich von "beliebig" rede, so bezieht sich das auf die Wahrnehmung durch die Masse.
Wenn schon eine ganze Anzahl mir bekannter Thema-Fahrer den Kappa nicht kaufen wollten,
so ist das bei Nicht-Lancisti noch ausgeprägter. Würde man an einer k-Berlina alle Logos
entfernen, so würden die wenigsten dieses Auto Lancia zuschreiben, sondern eher auf
einen Japaner oder Koreaner tippen.

Aber immerhin ist beim Kappa noch eine "sanfte" Weiterentwicklung" des "Gesichts in
der Menge" zu erkennen. Ab Thesis erfolgte dann der extreme Wechsel zum Retrogrill.

In diesem Thread geht es ja darum, bei einer möglichen Kooperation mit Hyundai die
italienische Variante markenspezifisch zu gestalten. Da würde ich ein Design mit
Retrogrill als total daneben empfinden, zumal es um neue Technologien geht.

.
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

Rolf R.
Posts: 1366
Joined: 22 Dec 2008, 11:25

Re: Man hätte ihn Qualla nennen sollen!

Post by Rolf R. » 21 Dec 2017, 14:42

LCV wrote: Streiten wir nicht über
subjektive Ansichten zum Design, aber stellen wir doch absolut objektiv fest, dass der
Kappa ein Flop war.
100% Zustimmung.

Wunder war das keines. Als Nachfolger des sportlichen, GT-artigen Themas so ein verquollenes Design hinzustellen musste einfach schief gehen. Auch nach über 20 Jahren hat sich da meine Ansicht nicht geändert. Ich hatte damals schon einem Händler gesagt, er könne erst wieder anklopfen, wenn er wieder eine sportliche, relativ grosse Limousine anbieten kann.

Ich gebe zu, meine Ansicht ist nicht unbedingt für alle gültig, aber der Verkaufsflop spricht für sich.

Frohes Fest!
Rolf
Lancia Thema

Desert Drunk and Red Rock Crazy! USA Southwest Stories und Bilder

web.uno
Posts: 2622
Joined: 07 Nov 2010, 08:01

Re: Man hätte ihn Qualla nennen sollen!

Post by web.uno » 22 Dec 2017, 11:20

Rolf R. schrieb:
-------------------------------------------------------
> > Streiten wir nicht über
> subjektive Ansichten zum Design, aber stellen wir
> doch absolut objektiv fest, dass der
> Kappa ein Flop war.
>
>
> 100% Zustimmung.
>
> Wunder war das keines. Als Nachfolger des
> sportlichen, GT-artigen Themas so ein verquollenes
> Design hinzustellen musste einfach schief gehen.
> Auch nach über 20 Jahren hat sich da meine
> Ansicht nicht geändert. Ich hatte damals schon
> einem Händler gesagt, er könne erst wieder
> anklopfen, wenn er wieder eine sportliche, relativ
> grosse Limousine anbieten kann.
>
> Ich gebe zu, meine Ansicht ist nicht unbedingt
> für alle gültig, aber der Verkaufsflop spricht
> für sich.
>
> Frohes Fest!
> Rolf


ich glaube das problem ist weniger das design der
einzelnen modelle, sondern wie schon immer bei den
italienern die sprunghaftigkeit des designs. wenn ein
modell sich gut verkauft und viele fans hat - warum
mache ich dann den nachfolger jedes mal komplett
anders, und oft sogar mit neuem namen?
und jahre später wo man verzweifelt ist gräbt man
alte namen von erfolgreicheren modellen aus und
setzt diese auf die neuen in der hoffnung dass sich
noch irgend jemand erinnert und ihn deswegen wieder
kauft?


einfach zum nachdenken:
TIPO -> BRAVO -> STILO -> BRAVO -> TIPO
ob der nachfolger des aktuellen TIPO dann wohl
RITMO heißt? :)-D
MfG,
martin
___________________________

LANCIA - eleganza in movimento

-- www.facebook.com/driveFCA --
___________________________

Post Reply

Return to “D02 Lancia Café”