Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Hier können Lancisti auch über andere Sachen als Lancia reden.

Moderators: lancisti, LCV

bejo
Posts: 85
Joined: 10 Jan 2012, 13:09

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by bejo » 01 Aug 2017, 11:03

Hallo zusammen,

stimmt, die meisten hier sind gegen den Diesel, schon lange vor den Sauereien der letzten Jahre. Ich dagegen habe nach meinen Benzinern den Diesel beim 156 schätzengerlent. Hatte dort erst einen 2.0 Benziner, dann den 2.4 Diesel. Letzterer hatte einen tollen Sound und zog von unten raus tausendmal besser als der Benziner, was meiner Fahrweise eher entspricht. Habe dann den Delta 1.6 JTD gebraucht gekauft, was natürlich ein Rückschritt war, aber dennoch prima. Nach dessen Totalschaden fahre ich jetzt einen Peugeot 308 SW mit dem 2.0 Diesel, ein toller Motor, mit dem ich trotz Automatik weniger als 6l verbrauche. Bei 35-40.000 KM im Jahr (als Privatfahrer) sah ich bisher auch noch nicht die günstige Alternative, zumal ich meine Autos eher als junge Gebrauchte kaufe, wenn die größte Geldvernichtungszeit schon vorüber ist.

An alle Deltafahrer: Pflegt und hegt eure Schätzchen. Habe gestern mal wieder einen gesehen und war sogleich voller Trauer, dass mir meiner so schnöde abhanden gekommen ist!

Gruß Bejo

User avatar
LCV
Posts: 6316
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by LCV » 01 Aug 2017, 12:12

Man kann - wenn man will - auch Benziner bauen, die sehr gut durchziehen.
Der 1973er Lancia 2000 ie mit dem 2.0-Boxer war so ein Auto. Da habe ich im
5. Gang am Berg viel stärkere Autos stehen lassen, wenn die nicht zurück
geschaltet haben. Konnte man fast wie Automatik fahren. Da war aber auch
ein Getriebe optimal auf den Motor abgestimmt. Heutzutage wird alles auf
den Prüfstandszyklus eingestellt, auch ohne Betrug, ganz legal. Das ist aber
nicht praxisgerecht und große Unterschiede zwischen Prüfstandswerten und
dem normalen Einsatz sind unausweichlich.

Zu jener Zeit waren Diesel auch bessere Verkehrshindernisse. Mit den
Turbodieseln wurden zwar die Fahrleistungen extrem verbessert, aber damit
kam auch die Umweltsauerei. Die wurde bewusst in Kauf genommen, denn
mir kann keiner erzählen, dass Hersteller und Politiker das nicht wussten.
Erst nachdem entsprechend Druck gemacht wurde, sind die plötzlich
aufgewacht und versuchen nun, sich gegenseitig den schwarzen Peter
zuzuschieben, wobei die Zeche vor allem der finanziell ohnehin gestresste
Privatmann zahlt und vielleicht indirekt auch der Steuerzahler. Die den ganzen
Schlamassel erst verursacht haben, müssen keine Strafen fürchten, zumal die
oft auf Steuerzahler's Kosten mit dicken Dienstwagen unterwegs sind.
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

arhoening
Posts: 2026
Joined: 21 Dec 2008, 21:58
Location: Ludwigshafen am Rhein
Contact:

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by arhoening » 01 Aug 2017, 12:24

Jetzt, wo ich den 1,8er Delta habe, vermisse ich den Diesel nicht!

Mit 320 Nm bei 1400 U/min zieht der echt sehr gut weg. Da kommt selbst mein ex-Coupe 20V Turbo nicht ran (erst oben raus natürlich).
LANCIA Musa Platino Plus 1.4i.e.16V DFN (2006)
FIAT Qubo Dynamic 1.4i.e. 8V (2009)
FIAT Fiorino SX Kombi 1,3 ECOjet 16V Dualogic (2017)
--------------------------------------------------------
NIKON Df Special-Edition Kit black & chrome

segafredo
Posts: 61
Joined: 09 Jul 2010, 20:28

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by segafredo » 01 Aug 2017, 19:58

Na dann will ich auch mal...

Die Thematik zur Zeit ist wirklich zum Ko*****!
Politik: Hektisches Getue, Kurzfristiges Denken, Planlosigkeit, Elektroauto als Weisheit letzter Schluss?! Irrsinn ohne Ende...

Ich schreibe jetzt trotzdem mal meine Gedanken auf:

Ich fahre ja aktuell den Fiat Doblò 2.0 16V MJ mit dem Euro5 135PS Diesel! Traummotor, der Beste im Doblò, wie ich finde.

Ich benötige diesen Motor eigentlich "nur" für zwei Wohnwagenfahrten pro Jahr (da hier die 320NM im Hängerbetrieb schon ideal sind!).

Jetzt meine Frage an Euch: Ich wohne in KEINEM Diesel-Sperrzone-Bereich und auch weit weg von München/Stuttgart etc.

Würde es JETZT Sinn machen, den Euro 5 Diesel gegen einen Euro 6 Diesel (1.6er 120PS) beispielsweise auch im Doblò zu tauschen?

Was passiert mit Euro 6 demnächst oder mittelfristig? Sind jetzt die Euro 6er Fiat-Diesel okay, oder nicht? Wer weiß da was darüber?

Oder sollte ich meinen aktuellen Dieselbrenner gegen einen 120PS 1.4er Benziner (Doblò) tauschen? Wohwagenzerren mit diesem Motor kenne ich, hatte vor dem jetzigen den Vorgänger Doblò als NaturalPower. Ist natürlich als Zugmaschine nicht ideal, aber zweimal im Jahr?! Hmmm....

Ich hänge an dieser Fahrzeugkategorie, da UNGLAUBLICH praktisch und trotzdem gewisse "italianitá", Hauptsache FIAT. Fühle mich da genauso wohl, wie in einem Alfa/Lancia etc...Obwohl es ein "Türken-Bus" ist (Bursa).;)

Also. Was tun? Weiterfahren (und Dieselgipfel abwarten? Geht's da nur um VAG/ABM?), gegen Euro 6 tauschen oder wieder zum Benziner zurück?

Eure Meinungen bitte...

Gruß
Mario
2017er Fiat Doblò Trekking 1.6 Multijet *grigio colosseo met.*
2012er Lancia Ypsilon Silver 1.2 *rosso sfrontato*
2008er Piaggio TPH50 *nero* ;-)

arhoening
Posts: 2026
Joined: 21 Dec 2008, 21:58
Location: Ludwigshafen am Rhein
Contact:

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by arhoening » 01 Aug 2017, 20:48

Euro 6 kannst Du abhaken, Euro 6d ist schon in der Mache. Wird genau so bekämpft werden wie Euro 6.

D e r D i e s e l i s t p o l i t i s c h t o t ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !


Habe gute Kontakte zu Behörden, weil wir für die viel EDV machen. Man hört Dinge, da fällst Du vom Glauben ab.
Wer jetzt glaubt auf einen Euro Diesel umsteigen zu müssen und auch noch glaubt, damit kriegt er mehr Wasser unterm Kiel - oderf wie das heißt - der soll sich bitte bei mir melden. Ich kann das Geld auch verheizen!

Lass es sein! Gut gemeinter Rat, kein Angriff. Wer es jetzt noch nicht gerallt hat, für den wird's eng.
Finger weg, sonst ist das Geld verbrannt.
LANCIA Musa Platino Plus 1.4i.e.16V DFN (2006)
FIAT Qubo Dynamic 1.4i.e. 8V (2009)
FIAT Fiorino SX Kombi 1,3 ECOjet 16V Dualogic (2017)
--------------------------------------------------------
NIKON Df Special-Edition Kit black & chrome

evo16v
Posts: 1131
Joined: 08 May 2014, 10:23

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by evo16v » 01 Aug 2017, 21:17

Hallo Segafredo,
ich bin jetzt sicher kein Dieselfan,aber nicht wegen Feinstaub, Nox oder sonst was, sondern weil ich das Geräusch hasse keine Motoren mag, die nur ein schmales nutzbares Drehzahlband haben.
Aber für einen Doblo, den man ja hat um ihn auch mal voll zu machen oder eben was zu ziehen, da ist ein Diesel sicher die bessere Wahl, ist eh kein Sportwagen. Und speziell den 2.0 kenne ich sehr gut von einem Freund, die genau so einen haben als Apothekenfahrzeug und wenns halt mal was zu transpotieren gibt, für die Klasse von Auto geht der wirklich gut, muß man ihm neidlos lassen, läuft ruhig wenn er warm ist, hat am Berg Kraft, man kann auch mal bergauf einen Schnarchzapfen locker überholen. Wenn Du jetzt nicht in vom Fahrverbot bedrohte Innenstäsdte mußt, was bringt dir ein Euro 6 statt eines Euro 5? Erhöhte komplexität mit dem ganzen Reinigungs- und Nachbehandlungsgeraffel, den 2.0 gibts eh nicht mehr, nur den unterdimensionierten 1.6-er, sicher nicht weniger Verbrauch, denn Agasnachbehandlung kostet nun mal Sprit, das gibts nicht umsonst, vielleicht ein bischen weniger Steuer, aber ich persönlich sehe da ehrlich gesagt keinen Sinn ein tolles Auto/Motor wegzuwerfen, nur wegen einer Schadstoffklasse. Denn ob Euro 6 wirklich umweltffreundlicher ist, wer weiß. Das Abbrennen dieses Adblue hat ganz sicher auch irgendwelche Wirkung, das mißt nur gerade keiner. Alte Physikerweisheit "Actio = Reactio", es gibt nicht ohne Auswirkung. Behalt das Auto und freu Dich an dem Motor, so einen großen, durchzugsstarken und lässigen Antrieb wirst du in so einem Auto nicht mehr bekommen. Die Zukunft gehört irgendwelchen verkomplizierten Superaufgepumpten, die ganz sicher auf Dauer gesehen nur Probleme machen.

segafredo
Posts: 61
Joined: 09 Jul 2010, 20:28

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by segafredo » 01 Aug 2017, 22:08

Danke für Eure Beiträge.

In beiden Fällen (arh/evo) viel Wahrheit drin, ehrlich.

Aber Alex: Ja, ich verstehe Deine Sicht der Dinge. Du hast Dich von Deinem tollen Phedra getrennt, so wie Du glaubst, nochmal Kurve gekriegt, mit halbem blauen Auge davongekommen.

Ich rede ja auch nicht von dem Diesel als Alternative zum Benziner. Wenn ich keinen WoWa hätte, wäre der Diesel für mich eh nicht relevant.

Es geht mir in einem Punkt nur um die Sache mit dem Zugfahrzeug (Wohnwagen). Da DICH das nicht betrifft, blendest Du dieses Thema aus, stimmts?
Sollten alle Wohnwagengespanne mit Benzinern fahren? Da brauchst Du dann, um genauso viel "Bums" zu haben statt meinen 135 DieselPS bestimmt 200PS im Benziner. Klima sagt danke!

Welchen Tipp hast Du für die Leute, die den Diesel aufgrund seiner Charakteristik fahren? Wohnwagen verkaufen und nur noch Flugurlaub machen? Letzter Satz mit augenzwinkern, klar ne?
2017er Fiat Doblò Trekking 1.6 Multijet *grigio colosseo met.*
2012er Lancia Ypsilon Silver 1.2 *rosso sfrontato*
2008er Piaggio TPH50 *nero* ;-)

User avatar
LCV
Posts: 6316
Joined: 21 Dec 2008, 19:15
Contact:

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by LCV » 01 Aug 2017, 22:20

Noch besser: Kreuzfahrtschiff X(

Da freut sich das Klima!

200 PS sind nicht nötig, aber Hubraum. Mit dem 3.0 V6 Thema zieht man den Wohnwagen locker.

Alternativen? Auf WoMo umsteigen. Ich hatte mal einen Bedford 2.3 Ltr. Benziner, 80 PS. Damit habe ich notgedrungen unseren 7.5 to Mercedes-LKW abgeschleppt. Der hatte aber Drehmoment und die richtige Übersetzung. Ich habe allerdings Ware transportiert, 1140 kg Zuladung. Testweise bin ich mit dem vollen Auto im 5. Gang von Süden her den Bernardino bis zum Tunneleingang gefahren, ohne zurückzuschalten. Ansonsten waren Urlauber-Pkw wie z.B. Opel Rekord E 2.0 Einspritzer mit Familie und Gepäck an Bord ein Verkehrshindernis für den vollbeladenen Bedford. Eben nur 80 PS, aber effektiv auf Transport sowie Ziehen ausgelegt. Außerdem war er auch schneller als die ganzen VW-Transporter und Transit. Im Nachhinein betrachtet war das das Auto mit dem höchsten Spaßfaktor.
Lancia Club Vincenzo - Int. Lancia Flaminia Register - Int. Lancia Thema Register - Eurovan 1 IG - SAAB-Freunde Südbaden
www.lancia-club-vincenzo.com

User avatar
Koen
Posts: 750
Joined: 21 Dec 2008, 19:58

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by Koen » 01 Aug 2017, 23:33

Auf WoMo umsteigen.


(td) ;)

WoMo ist nicht das gleiche als WoWa.
Das ist ein (total) andere Weise von Ferien machen.

Und : die grosse WoMo = auch diesel (z.B. Ducato)
Attachments
lancia y en bourgeois eccr zweden jun 2011.jpg
lancia y en bourgeois eccr zweden jun 2011.jpg (60.24 KiB) Viewed 288 times
Koen

Lancia Y 1.2 LS 8v '01
Lancia Y10 1.1 LX i.e. "Appia" '91
Lancia Ypsilon 0.9 Gold TwinAir CNG "Ecochic" '14
Lancia Y 1.2 LS 8v '97 (RIP in 2013, na 16 jaar en 334.500 km )

Giftzwerg 1965
Posts: 191
Joined: 17 Apr 2017, 21:34

Re: Jetzt wird es sehr eng für Diesel

Post by Giftzwerg 1965 » 02 Aug 2017, 11:50

Ist es nicht Eigentlich Egal ob Diesel oder Benziner wen ich den Wagen nur 2x im Jahr benutze hole ich mir doch auch nur 30 Tage Kennzeichen oder Einen Mietwagen oder hab ich da was nicht Verstanden?:S

Und 200 PS braucht mann nicht um einen Wohnwagen zu Ziehen da mann ohnehin nicht Mehr als 80 bzw 100 mit Sondergenehmigung Fahren darf
Mein Kappa 20 V Kleinste Maschine Automatik zieht ganz Locker über 3 Tonnen auch am Berg.
Oder Fahrt ihr Rally mit Anhänger?
Habe manches mal die Vermutung das sich hier ganz Bewusst gegenseitig Hochgeputscht wird um noch Benzin ins Feuer zu Kippen
ihr macht Euch glaube ich Gegenseitig Verrückt.
Es werden Definitiv nicht alle Diesel Verschwinden das wird der Staat nicht durchsetzen können ich denke da auch an Fahrzeuge mit H Kennzeichen.
Und zum Anderen Mache ich Bestimmt kein Uhrlaub in Einer Stadt in der Smoke Alarm Herrscht.
Also nicht Verrückt machen Lassen Wartet doch Erstmal ab es wird mit Sicherheit Alternativen und Sondergenehmigungen Geben.
Und das sagt jemand der noch nie einen Diesel Hatte und die Stinker auch nicht Leiden Kann.;)
Ich kann mich auch nicht Leiden und muss Trotzdem mit mir Auskommen Sonn Sch.... :-)

Post Reply

Return to “D02 Lancia Café”